HandyortungHandylokalisierung

Handyortung für Partner

Überwachung des Ehepartners, Lebensgefährten oder sogar der Affäre: Handyortung als Überwachungsinstrument in Partnerschaften ist mit Sicherheit eines der umstrittensten Anwendungsszenarios, welches man sich vorstellen kann. Fakt ist aber, dass Ortung so durchgeführt wird. Deshalb informieren wir hier objektiv ober die Möglichkeiten und Risiken.

Geht mein Partner mir fremd?

Die weite Verbreitung des Handys als Kommunikationsinstrument hat soziale Bindungen grundlegend verändert. Der Einfachheit halber gehen wir hier nur auf die Bedeutung für Partnerschaften ein. Dank Handy (und vergleichbaren elektronischen Kommunikationsmitteln, wie etwa E-Mail und Instant Messaging) ist die Möglichkeit zum "fremdgehen" oder "fremdflirten" so einfach, wie noch nie. Viele Partner sind mehr oder weniger berechtigterweise eifersüchtig bzw. skeptisch, wie weit es mit der Treue des Partners bestellt ist. Stimmt es, dass er beim Geschäftsmeeting ist, oder trifft er sich doch mit einer anderen? Was macht meine Frau gerade, kauft sie ein oder geht sie fremd? Mit der Handyortung lässt sich sehr einfach und ohne verräterische SMS der Aufenthaltsort der Partnerin oder des Partners auf einer Landkarte (variierend genau) visualisieren. Viele Partner werden in diesem Fall das Handy orten, um Gewissheit zu erhalten.

Die Privatsphäre des Partners

Es gibt noch keine Studie: Aber kompromittierende Inhalte in Handys sind wohl einer der häufigsten Trennungsgründe, die man sich vorstellen kann. Häufig hört oder liest man davon, dass Personen verräterische SMS im Handy des Partners gefunden haben. Um es vorwegzunehmen: Das Eindringen in die Privatsphäre des Partners (unerheblich ob durch Lesen einer SMS oder durch Handyortung) ist illegal und sogar strafbar. Der Handylocator verlangt aus diesem Grunde die explizite Freigabe zur Ortung per SMS. Ohne vorherige Freigabe kann kein Handy geortet werden. Wir sprechen uns explizit gegen eine heimliche Handy Ortung des Partners oder der Partnerin aus. Aber es wäre doch ein schöner Vetrauensbeweis, wenn man sich gegenseitig in gemeinsamer Absprache die Möglichkeit zur Ortung durch den jeweiligen Partner einräumt.

Die Novelle des Gesetzgebers

Trotz zahlreicher Datenschutz und Informationsmöglichkeiten der Anbieter von Handyortung hat der Gesetzgeber in einer Novelle beschlossen, die sogenannte Fremdortung, als auch die Ortung von Partnern, nicht mehr zuzulassen. Hier überwiegt in den Augen des Gesetzgebers die Schutzbedürftigkeit der Verbraucher, so dass fortan nur noch eine Eigenortung zugelassen ist. Das schränkt die Einsatzmöglichkeiten der Ortung einerseits ein, andererseits eröffnet es aber eine stärkere Fokussierung auf den deutlich attraktiveren Geschäftskundenzweig, welche Handyortung beispielsweise für die Ortung und das Tracking von Sendungen, Logistikprozessen oder Flottenmanagement einsetzen. Die Treue des Lebenspartners oder des Freundes / der Freundin per Ortung zu überprüfen ist auf legalem Wege nicht mehr ohne weiteres möglich. Diese Einschränkung wird freilich im Falle von Fremdgehen oder ähnlichen Vermutungen von eifersüchtigen Partnern selbige nicht unbedingt davon abhalten, illegale Wege zu beschreiten.



Beschreibung | Häufige Fragen | Datenschutz | Preise | Impressum
Copyright © 2014 by alexdrusio.de - Handyortung powered by Intervista